Liederkranz-Apollonia


Direkt zum Seiteninhalt

2017

Veranstaltungen > Aktivitäten


Da wird die Wutz geschlacht'
Gesellige Singstunde am 17. Februar 2017

Eine besondere Freude hatte unser Pfälzer Sängerkamerad Sven Flaxmeyer für unseren Chor bereitet: In umfangreicher Hausmacher Handarbeit hatte er im heimischen Birkweiler mehrere Pfälzer Saumagen nach traditionellem Rezept gefertigt, um uns mit formvollendeter Gastlichkeit zu bewirten. Schauplatz der geselligen Singstunde am 17. Februar war die Vereinsgaststätte Gartenanlage Zay; Hausherrin Elwine Tremmel hatte leckeres Weinsauerkraut und die gewohnte Vielfalt an Getränken beigesteuert. Und so wurden unsere Sänger zuächst mit besten Schmalzschnittchen und einem Bergüßungsglas Birkweiler Weines empfangen – ein Überraschungsgeschenk unseres Freundes Sven aufgrund seines kürzlichen Geburtstages am 14. Februar.
Auch wenn wir überzeugt sind, dass unsere verehrte, kulturell interessierte und geprägte Leserschaft den Saumagen schon vor geraumer Zeit kulinarisch entdeckt hat, dürfen wir an dieser Stelle – im Zeitalter wachsenden Burger Big King- und Whopper-Genusses - einen kleinen Exkurs in dieses spezielle Segment Pfälzer Gastlichkeit
wagen: „Pfälzer Saumagen“ ist ein Fleischgericht aus Schweinefleisch Brät und Kartoffeln und wird nach Art einer Brühwurst hergestellt.

Der Name leitet sich von der Region „Pfalz“ und dem Magen der Sau, wie das Hausschwein dort umgangsbezeichnet wird, her. In der Pfalz wird meist auf den Herkunftshinweis verzichtet und das Gericht nur „Saumagen“ genannt, was mundartlich „Saumage“ bzw. "Sau-maache“ ausgesprochen wird. In der Regel wird Saumagen warm verzehrt, entweder direkt nach der Herstellung oder nach erneuter Erwärmung.
So wurde auch den hungrigen Sängern der Saumagen zunächst im gekochten Originalzustand danach als angebratene Scheiben serviert. Interessierte aber sachunkundige Fragen der Sänger (z. B. „Kann man anstelle von Kartoffeln auch Spätzle zur Saumagenherstellung verwenden“) wurden geduldig beantwortet. Natürlich kamen neben dem kulinarischen Genuss auch der frohe Gesang unter dem Dirigat unseres Chorleiters Rudolf Peter und das kameradschaftliche Gespräch nicht zu kurz.

Vorsitzender König dankte Sven Flaxmeyer und seiner Familie mit begeisterten Worten für die viele Arbeit, die diese auf sich genommen hatten und überreichte stellvertretend einen Blumenstrauß für Svens Mutter, die sich damit symbolisch von der Gesamtvorstandschaft als geküsst fühlen sollte. Auch an dieser Stelle dürfen wir unseren Pfälzer Freunden nochmals herzlich für das gelungene Fest danken; ebenso gilt unser Dank unserem Mitglied Elwine Tremmel, die uns so freundlich in der Vereinsgaststätte Gartenanlage Zay aufgenommen hat.





Gesellige Singstunde am 21. Juli 2017

Bereits zum dritten Mal in Folge gab es auch in diesem Jahr wieder eine gesellige Singstunde vor den Sängerferien im Hof von Alexander Walz. Man hatte gehofft, dass zahlreiche Sänger mit ihren Damen sich trotz des zeitgleichen Stadtfestes zu diesem Event anmelden würden, was mit über 40 Teilnehmern der Fall war und die Ausrichter sehr erfreute. Jürgen Bienek war wieder mit seinem Keyboard dabei, unser Sängerkamerad Bernd Strang bereitete uns mit Kalbsgeschnetzeltem und Knöpfle ein leckeres Mahl zu, zum Nachtisch gab es Eis mit Sahne. Bei den angebotenen Getränken gab es alles, was das Herz begehrte. Besonders erfreut waren wir über ein 50 Liter Fass Pils, das von unserem fördernden Mitglied Udo Heidt anlässlich seines 75. Geburtstages gespendet worden war. Ebenso stiftete unser Pfälzer Sängerkamerad und Hobbywinzer Sven Flaxmeyer den Weißwein, der gerne pur oder als Schorle genossen und allseits gelobt wurde. Herzlichen Dank den beiden.

Der einsetzende Gewitterrege nmachte einen Umzug unter ein Dach nötig, was der Stimmung keinen Abbruch tat; im Gegenteil - eng zusammengerückt wurde zur Musik mitgesungen und geschunkelt. Jürgen Bienek lief zur Höchstauf, und die Stimmung begann zu brodeln. So ging nach Mittternacht ein wunderschöner Abend zu Ende, wobei den Helfern für diesen Abend herzlich gedankt sei. Dies waren unser Koch Bernd Strang und Jürgen Bienek für die Musik, Johannes Jahnel, Edgar Senn und Hans Jürgen Rexroth für den Auf- und Abbau sowie Peter Gwinner als Logistiker mit seinem Transporter. Der Berichtschreiber wünscht sich indes sehr, dass in diesem Hof noch viele weitere Veranstaltungen dieser Art stattfinden werden.





Brezel-Würfeln zum Jahresanfang 2018

Am Tag vor Dreikönig wurde im Vereinslokal Linde die Tradition des Brezelwürfelns wieder gepflegt. Sangesfreund Heinz Fuchs verstand es wie in den Vorjahren als Spielinteressante Würfelspiele mit ein bis drei Würfeln in Einzel- oder Paarspielen nach jeweils passendere Erläuterung durchzuführen. Vor jedem Spiel musste ein Spieleinsatz auf den unser Kassenwart Werner Findling als Kontrolleur und Geldwechsler aufmerksam machte, entrichtet werden. Nach Spielschluss gab es viele fröhliche Gesichter. Nicht alle, aber fast jede Spielerin und Spieler wurden mit einer Brezel oder einer Flasche Sekt belohnt. Für den schönen Abend bedanken wir uns beim Spielleiter.



Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü